Samstag, 3. Oktober 2020

Die Spiegelreisende - Im Sturm des Echos (Band 4)

 

WERBUNG/REZENSION

 

Infos zum Buch:

Titel: Die Spiegelreisende – Im Sturm des Echos

Teil einer Reihe: ja, Band 4

Autorin: Christelle Dabos

Sprecherin: Laura Maire

Genre: Fantasy

Verlag: der Hörverlag

Erscheinungsdatum: 22.06.2020

Seiten: 613

Laufzeit: 16 Stunden 38 Minuten

 

 

 

 

Preis: 14,89 Euro (Audio CD) 18,00 Euro (Hardcover)

ebook: 15,99 Euro


Gibt’s hier zu kaufen: >>KLICK<<

Hier geht’s zur Hörprobe: >>KLICK<<





Klappentext:

Das ungeheuerliche Finale der Saga der Spiegelreisenden

Risse überziehen die Welt der Archen. Einer jagt den nächsten, die Abgründe werden immer größer. Babel, Pol, Anima – keine der Archen bleibt verschont. Um die unwiederbringliche Zerstörung der Archen zu stoppen, muss so schnell wie möglich der Schuldige gefunden werden. Muss »der Andere« gefunden werden. Aber wie? Wo doch niemand auch nur weiß, wie er aussieht?

Ophelia und Thorn sind so vereint wie nie. Zusammen begeben sie sich auf unbekannte Wege, wo sie die Echos der Vergangenheit und der Gegenwart zum Schlüssel all der Rätsel führen werden. 

(Quelle: www.randomhouse.de




Meine persönliche Meinung



Das Cover:

Das Cover passt so gut zu den Vorgängern und diese Farbe hier finde ich auch am Schönsten. Die Welt von Ophelia wird hier richtig schön eingefangen.






Der Inhalt:

Lange musste ich auf das heiß ersehnte Finale dieser atemberaubenden Buchreihe warten. Und das Warten hat sich definitiv gelohnt.


Ophelia und Thorn sind mir dermaßen ans Herz gewachsen. Die beiden haben seit Teil 1 eine enorme Wandlung durchgemacht. Beide wirkten reif und gefestigt. Beide sind nun vereint, jedoch für meinen Geschmack haben sie nur sehr wenige Szenen zusammen. Da hätte ich mir irgendwie mehr gewünscht.


Nun geht die unglaubliche Reise von Ophelia leider zu Ende. Wenn ich daran denke, wie scheu sie im ersten Band noch wirkte, so haben wir es hier mit einer gereiften und mutigen jungen Dame zu tun.


Auch die Nebencharaktere konnten mich wieder voll und ganz überzeugen.


Manche Wendungen konnten mich hier nochmal total überraschen und so wurde das Buch mit keiner Sekunde langweilig.


Ophelia und Thorn sind ein so ungewöhnliches Paar, einfach sehr originell und fern von jeglichem Mainstream.


Das Ende des Buches kam für mich sehr überraschend aber ich war insgesamt sehr zufrieden.

Dieser Teil hier hat einfach alles, was ich an einem guten Fantasybuch zu schätzen weiß – Spannung, Magie, Emotionen Romantik, dramatische Wendungen und vielseitige Charaktere.


Nur ein leises Hinterstimmchen sagt mir, bzw. hofft, dass es vielleicht doch noch einen 5. Teil geben wird. Potential wäre auf jeden Fall genug vorhanden.


Das Erzähltempo ist hier etwas langsamer als sonst, aber mich hat das nicht gestört. Eine gute Geschichte braucht eben Zeit. Und die ausführliche Darstellung der Autorin trug dazu bei, dass ich mich fühlte, als wäre ich mitten im Geschehen.


Die Sprecherin Laura Maire, die auch die ersten drei Teile gelesen hat, mag ich ohnehin total gerne. Das liegt nicht nur daran, dass sie auch die Snowhite aus meiner Lieblingsserie “Once upon a time“ syncronisiert. Sie hat eine sehr angenehme Stimme und ein enormes Talent, den einzelnen Charakteren Leben einzuhauchen.






Mein Fazit:

Ich bin richtig traurig, dass eine grandiose Buchreihe nun zu Ende geht. Dieser Teil hat einfach als gelungener Abschluss 5 Sterne verdient, genau wie die komplette Buchreihe. Mit anderen Worten, ich war mal wieder total begeistert. Einfach eine klasse Buchreihe mit Sogwirkung.

 


 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kaiserliches Bücherreich

Kaiserliches Bücherreich