Donnerstag, 1. April 2021

Das Lied der Nacht (Wayfarer- Saga Band 1)

WERBUNG-REZENSION


Das Lied der Nacht (Die Wayfarer-Saga Band 1)

 


Infos zum Buch

Autorin: C. E. Bernard

Verlag: penhaligon

Genre: Fantasy

Teil einer Reihe: ja, Teil 1 von 3

Erscheinungsdatum: 15.03.2021

Seiten: 416

Preis: 15,00 Euro (Broschiert)

Ebook: 12,99 Euro




Gibt es hier zu kaufen: >>KLICK<<

Hier gibt es die Leseprobe: >>KLICK<<



Klappentext:

»Ich erzähle euch eine Geschichte. Sie beginnt in einem finsteren Tal mit hohen, schneebedeckten Bäumen. Sie beginnt mit einem einsamen Wanderer in den fahlen Stunden des Zwielichts, in der bläulich glänzenden Dämmerung. Sie beginnt mit einer Frage. Fürchtet ihr euch?«


(Quelle: www.penguinrandomhouse.de)



Meine persönliche Meinung




Das Cover:

Das Cover ist einfach nur wunderschön und fantasievoll gestaltet. Die Farbzusammensetzung und die düstere Burg im Hintergrund harmonieren prima miteinander.




Die Handlung:

Ich muss zugleich gestehen, ich bin total voreingenommen und mit sehr großen Erwartungen an dieses Buch herangetreten. Die Palace-Sage von dieser Autorin konnte mich bereits total überzeugen und auch süchtig machen. So hatte ich natürlich auch gehofft, dass C. E. Bernard es erneut schafft, mich in eine absolut neue und magische Welt mit tollen Charakteren zu entführen.

Da der Klappentext des Buches nicht so viele Infos hergibt, war ich natürlich umso gespannter auf den Inhalt. Ich wusste überhaupt nicht, was mich erwartet, jedoch durch die vorherigen Bücher der Autorin war mein Vertrauen auf ein erneutes Highlight schon gleich riesengroß.

Am Anfang des Buches befindet sich eine Karte dieser Welt, welche dem Leser die Orientierung erleichtern soll.


Nun hat uns die Autorin erneut in eine komplett andere, magische Welt katapultiert – das kalte und von Schnee bedeckte Königreich Schur. Schon gleich wird man mit den zwei wichtigsten Regeln vertraut. Unter keinen Umständen ist es in der Nacht gestattet, ein Feuer zu machen oder in der Dunkelheit zu singen. Sehr groß ist die Furcht vor den Schatten, die man sonst auf sich aufmerksam macht und die darauf aus sind, denjenigen zu töten.


Auf den ersten Seiten lernt man die beiden Hauptcharaktere, den Wanderer Weyd und die Bardin Caer kennen. Beide waren mir auf Anhieb sehr sympathisch und wirkten auf mich sehr authentisch. Man begleitet die beiden auf ihrem Weg und im Kampf gegen die Schatten.


Die Zeitebene, in der die Story handelt erinnert stark an das Mittelalter. So werden auch Kleidungsstil, Sitten und Gebräuche beschrieben. Auch die Ausdrucksweise ist eher mittelalterlich.


Das Volk ist von Angst geprägt und die Stimmung ist durchgehend sehr düster. Auch kommen hier sehr viele Szenen mit Gewalt vor, was für jemanden, der eher zart besaitet ist, schon zum Trigger werden könnte.


Der Handlungsstrang selbst ist sehr spannend und auch nervenzerreißend, so dass es mir wirklich sehr schwer fiel, das Buch auch nur eine Minute aus den Händen zu legen. Die Autorin schafft es auch hier, ein sehr mitreißendes Geschehen zu schildern.


Die Charaktere haben mich wirklich fasziniert. Da ist zum einen Weyd, der sich immer um Andere kümmert und somit direkt mein Herz erobern konnte. Auch die Bardin Caer hatte ich aufgrund ihrer Empathie direkt in mein Herz geschlossen. Die Liebesgeschichte der beiden ist zart und unaufdringlich, und rückt auch eher in den Hintergrund des Geschehens.


Der Schreibstil von C. E. Bernard ist wie von ihren vorherigen Büchern gewohnt, einfach einzigartig. Sie schafft es, eine komplett neue Welt zu erschaffen und den Leser mit neuen Ideen zu überzeugen.


Als besonderes Schmankerl hat die Printfassung auch noch ein digitales Bonusmaterial. Hierfür benötigt man eine kostenlose App namens “Dein AR Viewer“, mit der man das Lied der Nacht anhören kann. Die Idee dazu fand ich äußerst originell und gelungen.




Mein Fazit:

Endlich mal wieder eine Fantasy-Reihe mit absoluter Sogwirkung. Ich bin schon richtig hibbelig und ungeduldig auf den zweiten Band. Ein sehr gelungener Auftakt einer mitreißenden Fantasy-Trilogie mit enormem Suchtpotential. Dieser erste Band konnte mich mit 5 von 5 Büchersternchen überzeugen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kaiserliches Bücherreich

Kaiserliches Bücherreich