Freitag, 25. Dezember 2020

Millenia Magica - Der Schleier von Arken

WERBUNG/REZENSION


Infos zum Buch:

Titel: Millenia Magika – Der Schleier von Arken

Teil einer Reihe: ja, Band 1

Autor: Falk Holzapfel

Genre: Fantasy/Jugendbuch

Verlag: Schneiderbuch

Erscheinungsdatum: 27.10.2020

Seiten: 352

Preis: 14,- Euro (Hardcover)

ebook: 11,99 Euro


 

 

Gibt’s hier zu kaufen: >>KLICK<<



Klappentext:

Arken - die langweiligste Stadt der Welt: kein Internet, kein Handynetz, kein Einkaufszentrum.
Und doch ist dies der Ort, an den sich Adrian flüchtet, als der Krach Zuhause und in der Schule zu groß wird. Er will sich dort nur ein paar Tage bei seiner Großtante zurückziehen, bis sich alles wieder beruhigt hat.
Wie kann er denn ahnen, dass mit dem Beginn des neuen Millenniums die Magie zurückgekehrt ist und dass ausgerechnet Arken der Ort ist, an dem sich Hexen, Ghule und magische Wesen vor dem Rest der Welt verstecken? Viel schlimmer ist aber, dass er scheinbar zu ihnen gehört.
Doch ihm bleibt keine Zeit sich darüber zu wundern, denn seine Tante ist spurlos verschwunden.
Die junge Hexe Jazz ist sich sicher, dass es sich dabei um ein magisches Verbrechen handelt, während Kleinstadttroll und Nerd Juri es als Teil ihrer Helden-Quest sieht, Adrians Tante wiederzufinden. Die drei können nicht wissen, dass das Schicksals Arkens und seiner Bewohner von ihnen abhängt. 

(Quelle: www.harpercollins.de)



Meine persönliche Meinung

 



Das Cover

Das eindrucksvolle Cover ist richtig schön gestaltet und spricht mich total an. Es wird von zwei Farben dominiert, blau und schwarz. Es fängt richtig schön die schauerliche und fantastische Mitternachtsatmosphäre des Buches ein.





Der Inhalt

Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr leicht. Ich lernte den jungen Adrian kennen, der ziemlich gefrustet und genervt ist von den Streitereien mit seinem Stiefvater. Kurzerhand flüchtet er zu seiner Tante Lia, die in dem weit abgelegenen und verschlafenen Dorf Arken lebt. Zunächst wirkt Arken wie ein langweiliges Nest voller Hinterwäldler. Nicht mal das Internet funktioniert hier, geschweige denn ein Handy.


Jedoch ist Arken alles andere als langweilig. Hier leben nämlich hinter einem Schleier versteckt viele magische Wesen wie Hexen, Zauberer, Trolle und viele andere faszinierende Gestalten.



Schon gleich verspürt Adrian seltsame Veränderungen und er leidet zudem unter Kopfschmerzen. Jedoch bevor er Antworten auf seine Fragen erhält, verschwindet seine Tante Lia spurlos. Zusammen mit der jungen Jazz, einer Hexe in Ausbildung und dem Nerd Juri, einem Troll macht Adrian sich nun auf die Suche um seine Tante und auch Arken zu retten. Auf der Suche finden sie heraus, dass Arken und allen magischen Wesen große Gefahr droht, die von Außerhalb kommt.


Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Es ist zwischendurch immer wieder von wunderschönen, im Comicstil gezeichneten Illustrationen untermauert, was ich gerade für das jüngere Publikum sehr ansprechend finde.


Das Stetting ist spannend, magisch und reich an Abendteuern. Man wird regelrecht in die Welt von Arken hineingeworfen. Die Charaktere hatte ich sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sie sind alle sehr liebevoll und detailreich beschrieben.


Die einzelnen Kapitel umfassen immer nur wenige Seiten, das sorgt für einen sehr leichten Lesefluss. Der Autor schreibt in einem flüssigen und leichtgängigen Schreibstil mit bildhafter Darstellung.


Die Story vermittelt gerade den jüngeren Leser auch gewisse Werte, dass Freundschaft und Zusammenhalt enorm wichtig sind. Der Aufbau ist spannend und man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen.


Das Ende lässt eine Fortsetzung vermuten auf die ich mich jetzt schon riesig freue.

 



Mein Fazit:

Für dieses Buch gebe ich meine ganz klare Leseempfehlung, für junge Leser ab 10 Jahren, sowie für jung gebliebene Erwachsene. Von mir gibt es für dieses liebevolle und fantastische Jugendbuch 5 von 5 magischen Büchersternchen.


 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kaiserliches Bücherreich

Kaiserliches Bücherreich