Sonntag, 5. März 2017

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen



Infos zum Buch:

Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Erscheinungstermin: 10.02.2017
Genre: Fantasy
Seiten: 480
Preis: 18,95 Euro (gebunden)
ebook: 14,99 Euro


Gibt es hier zu kaufen: dtv Verlagsgesellschaft

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen: ***LESEPROBE***









Klappentext:
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
(Quelle: www.dtv.de)



Meine persönliche Meinung





Das Cover:
Die Aufmachung des Buches ist einfach nur wunderschön, ganz besonders entzückt hat mich der durchsichtige Schutzumschlag. Genau so wie das Mädchen auf dem Cover habe ich mir die Protagonistin Feyre auch vorgestellt.



Die Handlung:
Der Inhalt mag anfangs etwas an “Die Schöne und das Biest“ erinnern. Feyre, die jüngste von 3 Geschwistern lebt zusammen mit ihrem verarmten Vater und ihren beiden Schwestern in einer ganz ärmlichen Hütte. Das Leben ist geprägt von Hunger, Kälte und bitterer Armut. Feyre ist die Ernährerin ihrer Familie, in dem sie jeden Tag bewaffnet mit Pfeil und Bogen auf die Jagd geht, während ihre beiden oberflächlichen Schwestern sich mit der Armut nicht abfinden können.

Eines Tages tötet Feyre einen vermeintlichen Wolf, der sich jedoch als Fae entpuppt. Daraufhin wird Feyre von dem Fae-Lord Tamil in das Reich der Fae entführt, um fortan an dessen Hof zu leben und somit die Schuld zu begleichen.

Aus anfänglicher Antipathie entsteht eine tiefe Freundschaft und schließlich eine romantische und zarte Liebe.
An dieser Stelle breche ich mit der Beschreibung ab, da dies sonst den Rahmen sprengen würde und ich euch auch zu viel verraten würde.

Der Einstieg gelang mir hier sehr leicht. Man lernt das kalte und ärmliche Leben von Feyre kennen, die sich zu nichts zu schade ist und stets um das Wohl ihres Vaters und ihrer Schwestern besorgt ist. Hier kam ich nicht umhin, Feyre für ihren selbstlosen Einsatz zu bewundern, denn ihre oberflächlichen Schwestern danken ihr dies fast nie und fordern immer mehr.

Die Geschichte kommt so richtig in Schwung, als Feyre dann schließlich im Reich der Fae angelangt, und man die Gepflogenheiten und Sitten dieses Folkes dann besser kennen lernt. In der Menschenwelt sind die Fae sehr gefürchtet und als sehr grausam bekannt. Umso erstaunlicher war dann der Charakter des Fae-Lords Tamil, der sich als ehrenwerter und höflicher Gentleman entpuppt, dem wohl keine Frau auf Dauer widerstehen könnte.

Ab der Mitte des Buches unterscheidet sich die Handlung stark von “Die Schöne und das Biest“, denn ab hier hat das Buch schon sehr viel von High-Fantasy, die man wohl mit etlichen Geschichten über Feen vergleichen kann.

Die Handlung wird von Kapitel zu Kapitel immer spannender, so dass es mir schier unmöglich war, das Buch noch aus der Hand zu legen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Reich der Fae, sowie auch die Menschenwelt wurde von der Autorin sehr authentisch beschrieben, so dass ich mich während des Lesens fühlte, als wäre ich mitten im Geschehen.



Die Charaktere:
Sehr unterschiedliche und detailreich beschriebene Charaktere sorgen dafür, dass es zu keiner Zeit langweilig wird.

  • Mit Feyre hat die Autorin eine sehr eigensinnige aber auch sehr charakterstarke Protagonistin erschaffen, die das Herz auf dem rechten Fleck hat. Ihre Priorität ist ihre meist undankbare Familie und leider dauert es lange, bevor sie ihre Vorurteile gegenüber den Fae ablegt und hinter die Fassade blickt. Jedoch war sie mir zu Beginn schon gleich sympathisch.

  • Tamil ist ein männlicher Charakter, in den man sich einfach nur verlieben kann. Manchmal wirkt er etwas melancholisch, jedoch gewinnt er einfach durch seine Intelligenz und sein zutiefst höfliches Wesen, das durch einen gewissen männlichen Charme geprägt ist.



Mein Fazit:
Dornen und Rosen“ ist der erste Band der Reihe “Das Reich der sieben Höfe“ und hat meiner Meinung nach ein sehr großes Potential. Mir hat dieser Band so gut gefallen, dass ich richtig traurig war, als es schon gegen Ende ging. Ich hoffe, Band 2 lässt nicht allzu lange auf sich warten. Für mich war dieses Buch ein Lesevergnügen der Extraklasse. Für diese zauberhafte Mischung aus Märchen und Fantasy vergebe ich 5 von 5 möglichen Büchersternchen.



1 Kommentar:

  1. Hallo Vivien,
    ich stöbere gerade ein bisschen Blogs, lese und möchte auch kommentieren. Bei diesem Buch werde ich tatsächlich warten, bis es einen weiteren Band gibt. Mir war es bei einigen Reihen manchmal ein zu langer Zeitraum.
    Danke für deine Lesemeinung.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen

Kaiserliches Bücherreich

Kaiserliches Bücherreich